Skip links

AEye erreicht 1.000 Meter Reichweite

Das Start-up AEye hat seinen Lidar in der Reichweite drastisch erweitert.

AEye wird von vielen Unternehmen wie beispielsweise Continental unterstützt und fokussiert sich auf die Herstellung von Lidarsystemen. Nun hat das kalifornische Unternehmen einen Meilenstein erreicht: 1.000 Meter kann der neue Lidarsensor von AEye abdecken.

Diese Distanz war bisher nur anderen Sensoren wie Kameras vorbehalten, aber nun kann auch ein Lidar soweit “schauen”. Dabei handelt es sich um den 4Sight M-Lidar von AEye. Die hohe Distanz wurde von dem unabhängigen Unternehmen VSI Labs bestätigt. Der Lidar schafft das mit einer Scanrate von 10 Bildern pro Sekunde. Dabei erkennt der Sensor sogar Objekte in der Größe eines Ziegelsteins auf 160 Metern Entfernung.

Der Lidar ist für die 3D-Perspektive sehr wichtig und gilt vielen Fahrzeugen mit autonomen Ambitionen als unersetzlich. Zwischenzeitlich setzt man die Technik auch in der Infrastruktur ein, da man Objekte gut wahrnehmen, aber keine Gesichter erkennen kann.

Einige Firmen, wie beispielsweise Tesla oder Nissan, wollen auf diesen Sensor verzichten und die Wahrnehmung über günstige Kameras abwickeln. Doch die meisten Firmen wollen den doch recht teuren Sensor einbauen. Doch die Kosten für die Lidarsensoren sinken stetig, was auch der breit gefächerten Forschung an dem Feld zu verdanken ist.

Return to top of page