Skip links

Peking als Testzentrum

Die chinesische Hauptstadt Peking hat die Pilotzone mit Cloud-Technologien ausgestattet.

In China treibt man die Entwicklung des autonomen Fahrens voran und will sich an die Spitze des technologischen Reifungsprozesses setzen. Die Start-up-Szene des Landes wird von finanzstarken Investoren unterstützt und das chinesische Google-Pendant namens Baidu ist ebenfalls sehr engagiert.

In Peking, wie in anderen Städten Chinas werden Testzonen eingeführt, wo man die autonome Fahrzeugtechnik prüfen kann. Nach dem Vorbild Kaliforniens vergibt man Lizenzen und die Unternehmen geben Statistiken zu ihren Tests ab.

Die meisten Testkilometer erreichte das Unternehmen Baidu, das dort auch seinen Robotertaxi-Dienst Apollo Go gestartet hat.

Nun kündigte Peking die Erweiterung der Testzone an, die noch in diesem Jahr vollzogen werden soll. Die Erweiterung bietet des Weiteren eine Cloud-Verbindung und eine intelligente Infrastruktur. Dort sollen dann vor allem Level-4-Fahrzeuge auf ihre Funktion hin überprüft werden.

Das Konzept könnte später das Vorbild für andere Pilotzonen in anderen Städten werden.

Return to top of page