Skip links

Baidu erhält Testlizenz für Kalifornien

Die chinesische Suchmaschine Baidu darf in Kalifornien ohne Fahrer auf dem Fahrersitz das autonome Fahren testen.

Baidu hat es Google in vielen Belangen nachgemacht. Man verdiente Geld mit der Suchmaschine und investierte es u. a. in autonomes Fahren. Heute gehört Baidu zu den führenden Unternehmen der Branche.

Für diese Entwicklung hat Baidu sich in letzter Zeit vor allem in China ins Zeug gelegt, wo man ein auch ein Testfeld initiierte und einen Robotertaxidienst anbietet.

Doch nun ist Baidu in den USA etwas gelungen, was bisher nur sechs Firmen von sich behaupten können: Sie haben eine Lizenz zum Testen ihrer automatisierten Fahrzeuge ohne Fahrer in Kalifornien erhalten.

Neben Baidu können das nur die Google-Schwester Waymo, das Start-up von General Motors Cruise, das Liefer-Start-up Nuro, das von Amazon erworbene Start-up Zoox und das ebenfalls aus China stammende Start-up AutoX von sich behaupten. Wobei AutoX jüngst verkündete, einen Robotertaxidienst im chinesischen Shenzhen initiiert zu haben.

Mit der Lizenz ist es Baidu nun möglich, in Kalifornien drei Level-4-Fahrzeuge zu testen. Dafür muss man allerdings regelmäßige Bereiche einreichen, eine entsprechend hohe Versicherungspolice abschließen und eine Fernsteuerungstechnik vorweisen.

Return to top of page