Skip links

Woven City wird gebaut

Der Toyota-Konzern hat ein ambitioniertes Projekt in Angriff genommen: die Woven City.

Der Name des Projekts Woven City ist das Programm. Der Begriff Woven steht für die Verwebungen der Stränge Wohnen, Arbeiten und nicht zuletzt die Mobilität. Es entsteht eine Teststadt, die nach und nach mit echtem Leben gefüllt werden soll. Das Projekt stellte man vor anlässlich der CES in Las Vegas vor, als Corona noch nicht alles beherrschte. Dennoch hat das Projekt nun Form angenommen und wird mit Blick auf den Berg Fuji in Japan umgesetzt.

Die Bereiche Arbeiten, Wohnen und Mobilität drehten sich dort rund um die Digitalisierung, wobei die künstliche Intelligenz einen besonderen Raum einnimmt. Im Segment der Mobilität ist das autonome Fahren ein zentraler Moment und so ist die Woven City auch ein anspruchsvolles Testfeld.

Toyota ist im Bereich des autonomen Fahrens sehr aktiv und hat sich mit einigen Start-ups verbündet, um die Entwicklung anzuschieben. Das Projekt Woven City ist ein weiterer Baustein dafür, wobei es direkt eingebunden ist.

Jüngst hat sich Toyota auch mit dem Start-up Aurora zusammen getan, welches für seine fortgeschrittene Technik bekannt und als Partner beliebt ist. Auch Volkswagen wollte sich mit dem US-Unternehmen einbringen, doch scheiterten die Verhandlungen.

Teststrecken sind für die Umsetzung des autonomen Fahrens von enormer Bedeutung. Das Unternehmen Tilke ist hierbei eine führende Institution.

Return to top of page